Gartenschau 2017: Alice im Wunderland

Während ihre Schwester ihr aus einem Buch vorliest, sieht die Titelheldin Alice ein sprechendes, weißes Kaninchen, das auf eine Uhr starrt und meint, es komme zu spät. Neugierig folgt Alice ihm in seinen Bau. Dort fällt sie weit hinunter und landet in einem Raum mit vielen Türen. Nach einiger Zeit findet sie einen Schlüssel, mit dem sie die kleinste Tür aufsperren kann. Sie öffnet diese, schafft es allerdings nicht hindurch, weil sie zu groß ist. Kurz darauf findet sie ein Fläschchen mit einem Trunk, der sie kleiner macht. Aber dann ist die Tür, als sie klein genug ist, wieder zu. Aus diesem Grund entsteht ein Chaos, bis Alice letztlich klein genug ist und ins Wunderland, das von Absurditäten nur so strotzt, hineingehen kann…….

am 28. Mai 2017 startete die Stadtkapelle mit Alice im Wunderland auf der kleinen Bühne im Bürgerpark der Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen“.

Erste Impressionen von einem wunderschönen Sonntagvormittag finden Sie in der Bildergalerie